Musikverein Kirchberg / Murr e.V.
Hermann-Hesse Straße 7
+49 (7144) 3 42 21

Chronik von 1981 – 1990

Chronik 1981 -1990

1981

Teilnahme am Wertungsspiel beim Kreismusikfest in Welzheim in der Oberstufe mit dem Ergebnis: 1. Rang mit Belobigung. Die Jugendkapelle nimmt 1982 erstmals am Jugendkritikspiel in Korb teil.

 Einladung nach Bonn anlässlich einer Ausstellung über 40 Jahre Baden-Württemberg zur musikalischen Umrahmung des Festaktes im Haus Baden-Württemberg.

1984

Großes Jubiläumsjahr: 60 Jahre Musikverein Kirchberg:

  • Aufnahme einer Langspielplatte
  • Festbankett mit Jubiläumskonzert
  • Großes Musikfest mit ,,Schweizer Abend“ und einmaliger Festzug, bei dem 21 Gastkapellen und viele örtliche Vereine mitwirken.
  • Jugendkritikspiel des Kreisverbandes in Kirchberg
  • Großer Zapfenstreich vor dem Rathaus mit der Feuerwehr Kirchberg und dem Spielmannszug „Alte Kameraden aus Ludwigsburg“
  • Jahresfeier mit einem großartigen Jahresabschlusskonzert wird das reichhaltige Jubiläumsprogramm abgerundet.
Schweizer Abend im Festzelt mit der Feldmusik Beckenried

Das Orchester hat im Jubiläumsjahr 51 aktive Musiker, die Jugendkapelle, unter der Leitung von Siegfried Fischer zählt 31 Jungmusiker in ihren Reihen.

In den Jahren entwickelte sich das Orchester zu einem erstaunlich voluminösen Klangkörper, die Formation und im Besonderen das gehobene musikalische Niveau erfreut die vielen Freunde der Blasmusik. Besonders die jährlichen Konzertveranstaltungen mit dem anspruchsvollen Musikprogramm finden großen Anklang bei unserem Publikum und den treuen Anhängern unseres Orchesters.

1986

Der 1. Vorsitzende Erwin Schäfer übergibt das Zepter und den Vorsitz seinem Nachfolger und langjährigen 2. Vorsitzenden Siegfried Hecht und wird im Rahmen eines großen Konzerts zu Ehren Erwin Schäfer zum Ehrenpräsidenten des Musikvereins ernannt und unter großer Teilnahme der Bevölkerung feierlich verabschiedet.

Beispielhaft führte er über 24 Jahre mit viel Fleiß, Ausdauer, Beharrlichkeit und viel Geschick die nicht immer einfachen Vereinsgeschäfte und übergab einen gut bestellten und entwickelten Verein seinem Nachfolger. Wir alle haben ihm viel zu verdanken und viele erinnern sich noch gerne an diese gemeinsame schöne Zeit.

Mit den erreichten Erfolgen wachsen aber auch die Anforderungen und Erwartungen des Publikums an das gebotene Programm und Repertoire des Orchesters. Dies erfordert in heutiger Zeit einen stetigen Wandel und flexible Anpassung, stets gute und neue Einfälle und Ideen für die immer aufwendiger gestalteten Veranstaltungen, die zu organisieren und auszurichten sind.

1987

Festkonzert anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des DRK-Ortsvereins Kirchberg, als Geschenk des Musikvereins. Ein Galakonzert, das mit großem Erfolg gefeiert wurde.

1988

Benefizkonzert zugunsten des Krankenpflegevereins Kirchberg in der evangelischen Kirche.

 Die Disco QUATRO wird nach intensiven Verhandlungen neues Domizil und Bleibe für die Kirchberger Musikanten. Bürgermeister Erhard Häußermann hat das Anliegen der Musikanten positiv mit vertreten und so wurde durch einstimmigen Gemeinderatsbeschluss die Sache besiegelt. Eine einmalige Chance und Gelegenheit, die zur rechten Zeit genutzt wurde, hat den lang gehegten Wunschtraum der Kirchberger Musikanten wahr werden lassen. Mit dieser weitsichtigen Entscheidung wurde zukunftsorientiert auch den musikalischen Anforderungen und weiteren Entwicklungen unter einem eigenen Dach in vielseitiger Art entsprochen. Zur Abrundung des einheitlichen Gesamtbildes wird ein neuer Trachtenjanker, passend im Stile zu den Kniebundhosen angeschafft mit maßgebender Unterstützung der Gemeinde.

 Bei der Jahresfeier werden erstmals mit einem Wunschkonzert unter dem Motto – Sie wünschen, wir spielen – unter Einbeziehung des Publikums, dass das Programm ausgewählt und zusammengestellt hat, neue Akzente gesetzt und mit großer Resonanz und musikalischem Erfolg durchgeführt. Besonders die Solovorträge erfreuten sich beim Publikum größter Beliebtheit.

 Große Aktivitäten für den Umbau und die Neugestaltung des Musikerheims und des Proberaumes bestimmten maßgebend die Freizeitgestaltung der Kirchberger Musikanten und Freunde.

 Große Aktivitäten für den Umbau und die Neugestaltung des Musikerheims und des Proberaumes bestimmten maßgebend die Freizeitgestaltung der Kirchberger Musikanten und Freunde.

1989

Mit besonderem Stolz auf das Erreichte wurde im Mai 1989 das umgebaute schmucke Musikerheim der Öffentlichkeit vorgestellt und präsentiert. Bürgermeister Erhard Häußermann überreichte symbolisch den Schlüssel für das neue „Haus der Musik“ dem 1. Vorsitzenden Siegfried Hecht. Bei strahlendem Wetter und unter großer Beteiligung der Bevölkerung an der Hocketse wurde das neue Haus gebührend gefeiert und seiner Bestimmung übergeben. Musikalisch werden freundschaftliche Beziehungen zum Musikverein Kirchberg/lller aufgenommen, und das erste Gastspiel mit einem „Allgäuer Abend“ beim Musikfest findet großen Anklang bei den Musikanten und der Bevölkerung.

Der neu angelegte Festplatz im Murrtal findet guten Anklang und wird als endgültiger Standort für künftige Musikfeste zur Verfügung stehen.

Die Feldmusik Beckenried feiert ihr 100jähriges Jubiläum, und die Kirchberger Musikanten begeistern das Publikum in der Schweiz mit einem Galakonzert und großartigem musikalischem Erfolg.

Dirigent Hugo Wägerle erhält an der Jahresfeier für die 20-jährige Dirigententätigkeit als besondere Auszeichnung die Fördermedaille in Gold sowie die goldene Dirigentennadel überreicht.

Kirchberger Musikanten beim Festzug 1989