Musikverein Kirchberg / Murr e.V.
Hermann-Hesse Straße 7
+49 (7144) 3 42 21

Chronik von 1961 – 1980

Chronik 1961 – 1980

1961

Die neue Vereinsführung wird von Erwin Schäfer übernommen, der als erstes passives Mitglied zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Er hatte damals keinen leichten Stand, und manche Hürde musste überwunden werden, bis neue Strukturen in der Vereinsorganisation eingeführt waren und sich Erfolge zeigten.

 1964

Beim Bezirksmusikfest in Backnang nahm der Musikverein beim Wertungsspiel teil und erreichte einen 1. Rang in der Mittelstufe. Der Eintrag ins Vereinsregister beim Amtsgericht Marbach als e.V. (eingetragener Verein) wurde durchgesetzt. Das 40-jährige Jubiläumsfest mit stattlicher Besetzung unter Dirigent Paul Leuschel aus Marbach und dem 1. Vorsitzenden Erwin Schäfer wurde erfolgreich ausgerichtet.

Gruppenbild zu 40-jährigen Jubiläum

1967

Teilnahme beim Bezirksmusikfest in Bietigheim beim Wertungsspiel mit einem 1. Rang in der Mittelstufe.

 Der bisherige Dirigent Paul Leuschel übergibt altershalber nach 20 Jahren den Dirigentenstab an seinen Nachfolger Hugo Wägerle aus Ossweil und wird für seine Verdienste in Dankbarkeit für das Geleistete zum Ehrendirigenten des Musikvereins ernannt.

 Engagiert und mit viel Elan übernimmt Hugo Wägerle den weiteren Aufbau, die Ausbildung und die musikalische Leitung des Musikvereins. Die Rundfunkaufnahme – Aus Stadt und Land – wird auf einer Langspielplatte unter Beteiligung der örtlichen Vereine aufgenommen und öffentlich ausgestrahlt. Das Aufnahmestudio war damals die alte Turnhalle des Sportvereins.

In den weiteren Jahren spürt man die fordernde Aus- und Weiterbildung der Aktiven. Die Kapelle wächst und gedeiht durch eine intensive Jugendarbeit und qualifizierte Ausbildung der Bläser durch den engagierten Dirigenten.

1971

Teilnahme am Wertungsspiel in Ludwigsburg in der Mittelstufe mit einem 1. Rang.

Erstmals Ausrichtung eines Musikfestes in größerem Rahmen auf dem Festplatz des Musikvereins in der Hofschwärze, wo heute das neue Feuerwehrgerätehaus steht.

1973

Musikalische Gestaltung der Einweihung des Werkes II der Firma Renz.

1974

Ausrichtung des 50-jährigen Jubiläums mit einem großen 3 tägigen Fest und die Einweihung der neuen Einheitskleidung. Neugründung des Kreisverbandes Rems-Murr aus den Altkreisen Waiblingen und Backnang.

1975

Erfolgreiche Teilnahme am Wertungsspiel in Korb erstmals in der Oberstufe mit dem Superergebnis eines 1. Ranges mit Auszeichnung.

 Der erste erfolgreiche Auftritt der Jugendgruppe unter Jugendleiter Hans Koch bei der Jahresfeier findet großen Anklang und bestärkt die Jungmusiker, fleißig und begeistert weiterzumachen.

 Nach zähen Verhandlungen wird der neue Proberaum auf der Bühne der Gemeindehalle durchgesetzt. Er erleichtert die intensive Probearbeit und verbessert auch die Akustik für das inzwischen stattlich angewachsene Orchester von ca. 40 Musikern erheblich.

1977

Das 1. Kirchberger Bürgerfest wird aus der Taufe gehoben und von den örtlichen Vereinen jährlich ausgerichtet, wobei der Musikverein sein Domizil in der romantischen Kelter gefunden hat.

1978

Teilnahme am Kreismusikfest in Winnenden in der Oberstufe mit einem 1. Rang als Ergebnis.

 Die Ehrungen vom Blasmusikverband

  • mit der Bundesfördermedaille in Gold: Erwin Schäfer,
  • mit der Bundesfördermedaille in Silber: Herbert Mayer

werden den verdienten Funktionären des Vereins ausgesprochen.

1980

Ausflug: eine 3 tägige Reise auf Einladung von Staatssekretär Dr. Dieter Schulte in die Bundeshauptstadt Bonn. Ein unvergessliches Erlebnis für alle, die mit dabei waren.